Archiv
Kommentare 6

Das gute Sprache der Ösis

Der Salzburger Getränkehersteller Red Bull hat SEIN Cola auf den Markt gebracht. Ja, richtig gelesen SEIN Cola. Seit kurzem lächelt auf Deutschlands Plakatwänden die Werbung für das neue Produkt aus rein natürlichen Zutaten auf den Passanten herunter.

dascola

Ich habe geschrien und geflucht. „Das Cola“ missfällt mir genauso wie der Crunchips Claim „Die schmecken am liebsten“ oder Veronas „Da werden Sie geholfen“. Wie kann man dem potenziellen Kunden nur so etwas antun? Muss man so weh tun um hängen zu bleiben?

Um sicher zu gehen, dass ich mit meinem Gefühl richtig liege, ging ich zum Duden und fand:

Co|la, das; -[s], -s u. die;

Sollte in irgendeiner Ecke dieser Welt tatsächlich „Das Cola“ als normal gelten? Tatsächlich scheint es im Süden Deutschlands und in Österreich etwas anders zuzugehen mit den bestimmten Artikeln. Der Verdacht, das Red Bull mit der Werbung hauptsächlich auffallen möchte bleibt jedoch trotzdem. Das haben sie ja hiermit auch geschafft. Herzlichen Glückwunsch.

Ich für meinen Teil hoffe aber, dass sich diese Werbung nicht durchsetzt und das „Das Cola“ bald von den Plakatwänden verschwindet.

6 Kommentare

  1. Aber „sein“ Cola der Ösis ist ja noch kein Grund das eigene Licht unter den Scheffel zu stellen und „Deutschland“ klein zu schreiben… 😛

  2. Man sollte so früh morgens noch nicht bloggen 😛

    Ich zähl demnächst auch mal deine Fehler *grml*

  3. Hallo Andre,
    jetzt schreib ich hier auch mal was :)) – schmeckt nicht das Zeug ^^
    Gruß
    Dennis

  4. Ich habs auch getestet (konnte nicht dran vorbei gehen).
    Irgendwie schmeckt es nicht nach Cola so wie man sie kennt. Klarer Vorteil: Sind nur natürliche Inhaltsstoffe drin.

    Fazit: Nicht toll und nicht schlecht. Für den Preis bleibt die also im Regal stehen!

  5. Pingback: User links about "sprache" on iLinkShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>